Spielzeug der Woche am 14. Februar 2016

Die „Spielzeug der Woche“-Rubrik können wir ja gar nicht so regelmäßig posten, wie ich mir das ursprünglich gedacht hatte, weil die Kinder sich nicht brav sonntags neues Spielzeug aussuchen, sondern manchmal wochenlang gar nicht wechseln und manchmal drei Mal die Woche neues Spielzeug wollen. Heute haben wir aber mal wieder richtig aufgeräumt (das machen wir immer dann, wenn der Staubsauger mal durch MUSS) und in dem Zug auch alles Spielzeug wieder weggeräumt und die Kinder dann neu aussuchen lassen. Das geht mittlerweile wirklich fix. DSCN6648 Heute gingen nochmal ein paar Kisten in den Keller, die seit Monaten wirklich gar nicht mehr gefragt sind – das sind bei uns die Tiere (also Schleichtiere, gehäktelte Tiere, Duplo und Playmo und sowas), die Duplosteine (sind inzwischen komplett von Lego verdrängt) und außerdem die Duplo-Eisenbahn. Damit haben wir im Zimmer mittlerweile eine extrem übersichtliche Anzahl von Kisten mit Spielzeug auf dem Schrank (unser Platz für Spielzeug, das aktuell nicht gefragt ist). DSCN6653 Wie ihr seht, gibt es folgende Kisten:

  • Kuscheltiere
  • Puppen
  • Autos (unbeschriftet, Schild ist wohl abgefallen, seh ich jetzt erst 😉
  • Playmobil

Dazu stehen, quasi als Deko, noch das große Baumhaus, ein Piratenschiff und eine Ritterburg im Kinderzimmerregal. Die stehen so hoch, dass sie nicht einfach so heruntergenommen werden und sehen schön aus 🙂 DSCN6652 Im Schrank selber sind noch die Gesellschaftsspiele, zwei ferngesteuerte Autos, die eher in der sonnigen (trockenen) Jahreszeit ihren Auftritt haben und hinter den Glastüren ist altes Spielzeug aus meiner und L.s Kindheit (eher so Museumscharakter). In unserem Schlafzimmer steht noch eine Kommode mit

  • Kinderküchensachen
  • Taschen, Tüchern und Decken
  • Krimskrams

Das war’s. Und aktuell im Zimmer hat M. mittlerweile dauerhaft sein Lego – das räumen wir gar nicht mehr außer Reichweite, weil er immer damit spielt. DSCN6651 E. hatte sich heute ihre Babypuppe und eine ganz kleine, mit der sie eher selten spielt, die aber heute tagsüber immer Gesprächsthema bei den Kindern war, gewünscht. Da ich beim Aufräumen auch noch M.s selbstgebautes Holzflugzeug auf dem Regal abgestellt hatte, waren sie schnell vertieft im Spiel – die Puppen durften im Zimmer herumfliegen… DSCN6650 Die typische Reaktion der Kinder nach dem Komplettaufräumen ist übrigens IMMER Jubelgeschrei und dann Getobe, weil so viel Platz zum Springen im Zimmer ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.